STYROPOLIS

Kurs Everyday Objects
Betreuung Gabi Schillig
Partner S. Martin
Jahr 2012

Was? Die experimentelle Untersuchung von Alltagsgegenständen und die Manipulation ihrer Geometrie (Zerlegung, Variation, Addition und Wiederholung) sollten feste Konventionen ihres Gebrauchs und ihrer (Formen-) Sprache hinterfragen. Der finale Entwurf stellt eine mobile Stadtstruktur aus einfachen Verpackungsteilen aus Styropor dar.

Wie? Nach ersten Experimenten mit verschiedenen Verpackungsmaterialien, begrenzten wir uns auf Styropor. Durch die Zerlegung mit dem Heißdraht war es uns möglich neue flexible Strukturen zu schaffen und diese in einer architektonischen Ästhetik neu zu kombinieren.